10 Jahre love-learn-live

Am Dienstag, den 14. Mai 2019, haben wir in gemütlicher Atmosphäre das 10-jährige Jubiläum gefeiert. Im Diakoniesaal in Brannenburg gab es während dem informativen Austausch original indisches Essen.

Wieder Zuhause

Nach laengerer Reise sind wir erfuellt von all den Begegnungen und Erfahrungen wieder gut in Deutschland angekommen. Wir erinnern uns an die von den Kindern kreierte Yoga-Uebung (Asana) „Mobile“ und werden die naechsten Monate den Kontakt per Handy (und email) halten.

Abschied

Unser aller Aufenthalt geht dem Ende zu. Gestern Abend Abschied fuer das Aerzteteam in Sherman. Heute Abschied von den Kindern im Hostel in Newasa, spaeter Besuch der Brunnenanlage in Mukindpur. Auf dem Weg zum Flughafen. Besichtigung einer Tempelanlage am Fluss. Mit einem vollen Herzen und auch ein wenig Wehmut verabschieden wir uns von unseren indischen Freunden.

Fortschritt Brunnen

In Lakhefal-Malinchinchore war der Motor schon versprochen. Heute haben wir es endgueltig fixiert.
Am Nachmittag schauen wir uns noch die Wassersituation in der Gegend um Losar Kandgaon an. Die Menschen leiden hier in besonderem Masse unter der Trockenheit.

Anschlag in Kashmir

Der Anschlag in Kaschmir hat Wellen bis Newasa geschlagen. Eine Kundgebung schliesst den Tag ab. Alle religioesen wie auch politischen Vertreter kommen zu Wort – leider sprechen alle ausser FR. Prakaash von Rache.

Interplast


Heute den ganzen Tag in Shevgaon am Krankenhaus. Die Atmosphaere ist tätig, entspannt: Patienten und ihre Angehoerigen bekommen Essen und unterhalten sich im Innenhof, die operierten Patienten sind dankbar und zufrieden und das gesamte Aerzteteam setzt hinter den Türen des OP die medizinische Kunst ein um den vielen Patienten zu einem besseren Leben zu verhelfen. Anna-Lena ist als Physiotherapeutin im Interplastteam mit angereist. Nicht nur Interplastpatienten, sondern auch viele weitere Faelle werden von ihr fachkundig und kreativ versorgt.

Unsere Brieffreundschaften

Im Rahmen des deutsch-indischen Freundschaftsprogrammes werden 2 mal jaehrlich Briefe zwischen 3 deutschen Schulen und der St-Mary-School in Newasa ausgetauscht. Es ist jedes Mal wie ein kleines Fest. Alle Schueler erwarten die kreativ gestalteten Briefe mit grosser Spannung, in jedem Brief stecken Ueberraschungen!

Busfahren in Indien

Mit dem Bus von unserem Projektstandort Shevgaon zu unserem anderen Standort Newasa: der Bus ist neben der Eisenbahn das wichtigste Fortbewegungsmittel fuer die Menschenmassen. Trauben von Menschen draengen sich in die Busse – ein wahrer Kampf mit Einsatz des ganzen Koerpers – um dann dicht gedraengt auf der holprigen Fahrt durchgeschuettelt zu werden.